Rückblick zum 20. Hecklinger Open Air im Aubachtal

 

Und das schrieb die Badische Zeitung dazu: (Ausgabe vom 10. August 2004)

Der Frontmann Joe hebt ab

 
Hecklinger Open-Air lockt am Wochenende 1600 Besucher an - Von Punk-Rock bis urgemütlich.

von unserem Mitarbeiter Hagen Schönherr 

KENZINGEN-HECKLINGEN. Zwei Tage lang rockten zehn Bands auf der Open-Air-Bühne im Hecklinger Aubachtal. In Woockstock-Atmosphäre feierten die 1600 Besucher druch die lauen Sommernächte am Freitag und Samstag. Fazit: Hochstimmung. So hoch, dass Joe D. Miller, Leadsänger der Offenburger Formation "Miller's Blues Orchestra" buchstäblich in die Luft ging. Mehrere Kilometer Kabel hatten die Techniker verlegt, einen massigen Generatur für den Strom aufgebaut, und mitten auf das rund einen Hektar große Gelände im sonst idyllischen Aubachtal eine Bühne gestellt, die wie ein gigantischer Fernseher in die Landschaft ragte. Neben Bühne und Technikern waren Roc,, Punkt und Blues- und Wie-auch-immer-Bands und vor allem viel Publikum nötig, damit aus einem Open-Air ein richtiges Festival wurde. Jeweils 800 Besucher strömten an beiden Tagen auf die Wiese. Altersquerschnitt 0 bis 60, es waren alle dabei und vor allem: Wer einmal kam blieb auch bis spät in die Nacht. Das lag vor allem an den erstklassigen Bands und auch daran, dass der Veranstalter die absoluten Highlights klug ans Programmende gepackt hatte.
Den Beginn machte am Freitag ein Newcomer-Wettbewerb (s. ges. Bericht). Für die Zuschauer zunächst ein gemütliches Unterfangen: Mitgebrachte Decken, Bier und Essen von den aufgebauten Ständen und milde Temperaturen machten das Konzert urgemütlich - von oben bis unten war die leicht ansteigende Wiese ein großes Mosaik der Musikliebhar. Stopp: Vor die Bühne wagten sich dennoch immer mehr Zuschauer und rockten mit den Bands um die Wette. Am Freitag galt die größte Resonanz der Freiburger Hip-Hop-Reggae-Combo "beachMeister", mit satten Beats und deutschen Texten. Auch am Samstag kam das Beste erst nach Mitternacht. Natürlich waren auch die anderen Bands nicht zu verachten: "Confuses" mit reichhaltigem Crunch, Blues-Rock von Radetzki, Softrock von der Aachener Band "Brockman" oder der Schluss-Act "No Authority", die das Festival mit Ska und Punk ausklingen liessen. Nur hatten sie alle keinen fliegenden Frontmann. Den gab es nur einmal: "Joe D. Miller", "Miller's Blues Orchestra" Frontmann flog quasi aus der Luft ein, am 29-Meter Ausleger eines Krans über den begeisterten Zuschauern schwebend. Mit rauchiger Stimme und dem Habiturs eines Harald-Schmidt ein Genuss für die Ohren, die Bachground-Sängerinnen übrigens auch einer für die Augen.

 

Nachwuchs gibt den Ton an - "White Ox Eye" siegen

 

KENZINGEN/HECKLINGEN(hag). Der Openair-Veranstalter in Hecklingen hatte am Freitag zum Newcomer-Wettbewerb geladen und vier Bands waren gekommen. Alle aus der Region und doch grundverschieden, die Newcomer überzeugten durch eigenen Stil.
Den Aufmacher spielte "Aperiron" aus Endingen, guter alternativer Rock, der auch nur knapp den dritten Platz verfehlte. Zu Unrecht, meinten manche Zuschauer, denen der "massentaugliche Rocksound", so ein Zuschauer, der drittplatzierten "Jacky-Cola" aus Freiburg nicht ganz so gefiel, wie der fachkundigen Jury.
Doch Meinungen gehen auseinander und die Jury-Mitglieder, allesamt Musik-Profis hatten nach festen Kriterien gewertet. Beim ersten Platz bestanden aber auch im Publikum keine Zweifel mehr: "White Ox Eye" hatten mit "Grunge-Crossover", so die sperrige Bezeichnung ihres Musikstils, genau den Nerv des Festivals getroffen. Kaum wollte man die Gute-Laune-Rocker von der Bühne gehen lassen, der Auftritt war schließlich nicht nur sauber, sondern auch abwechslungsreich.
Zweitplaziert haben sich die Punkrocker "Blunt" aus Teningen, die zuletzt auf den Openair in Endingen gefeiert wurden. Vor allem Liebhaber härterer Gangarten fühlten sich bei ihren Darbietungen wohl.
Unter allen Newcomern wurde ein Preisgeld von 500 Euro aufgeteilt. Für den Sieger "White Ox Eye" ist der Sieg zugleich Eintrittskarte in das Badener Newcomer-Festival "KaBa".

  

Programm:
Freitag, 06.08.2004
Appeiron
Blunt
Jackie Cola
White Ox Eye
beachMeister
Samstag, 07.08.2004
Confused
Radetzki
Brockman
Miller's Blue Orchestra
No Authority

 

Bilder vom Festival:

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
   

   

Nächste Termine  

Samstag, 22. August 2020
Aubach Festival -ABGESAGT-
Samstag, 05. September 2020
Schlossfest -ABGESAGT-
Sonntag, 06. September 2020
Schlossfest -ABGESAGT-
Montag, 07. September 2020
Schlossfest -ABGESAGT-
Freitag, 25. September 2020 - Freitag, 25. September 2020
Zwiebelkuchenfest
   

   

Anmeldung

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.